Marketing und Privatsphäre

Sind Geschäfte im Marketing mit Datenschutz vereinbar?  

Marketing bedeutet Öffentlichkeit, deswegen muss man sich eigentlich keine Sorgen wegen Facebook machen. Es ist einfach sich mit WhatsApp mit seinen Kunden auszutauschen. Eine Facebook Community ist ideal für die Verbindung mit Kunden und um herauszufinden, was die Leute mögen, gibt es Instragram Geschichten. Nicht umsonst hat Marketing in der Wertschöpfungskette einen großen Anteil.

Von außen eine Social Media Plattform, im Kern ein Roboter 

Doch was ist, wenn dieser Roboter in der Lage wäre, die Kontrolle über die Vermögenswerte der Marketing Unternehmen zu übernehmen, die Social Media Plattformen nutzen. Was sollte man besser vertraulich behandeln, damit  die Nachhaltigkeit der Aufbauarbeit gewährleistet ist? Sind die geschäftlichen Beziehungen und Ziele, die organisatorische Strukturen, der finanzielle Status oder wie der Prozess funktioniert? Das vertraulich behandeln zu wollen und eine Social Media Plattform zu nutzen um Teams zu organisieren passt vielleicht nicht zusammen. Denn der Roboter kann alle gespeicherten Informationen auswerten und relativ zutreffend interpretieren.

Digitalisierung hat Vor- und Nachteile

Vielleicht sollte ein Unternehmer, der im Marketing tätig ist, den Wert von Exklusivität und Genauigkeit mit der Macht der Vervielfältigung kombinieren. Patek Philippe stellt exklusive Uhren her, die Verfahren werden seit Generationen geheim gehalten. Aber es gibt einen Bereich im Marketing, in dem es für alle leicht sein muss, das Verfahren zu kopieren, damit eine Dynamik und Größe entsteht, die sowohl nachhaltig als auch profitabel ist.  Wer wünscht sich nicht auch ein Geschäft, das Wohlstand für viele Generationen bei gleichzeitiger Wertsteigerung bedeutet, wie bei den Produkten des genannten Uhrenherstellers. Eines ist sicher, wer in einer digitalisierten Gesellschaft die Daten kontrolliert, der steuert auch die Ergebnisse.

Vertraulichkeit lässt sich wieder herbeiführen

Ein Werkzeug wie G Suite kann man als Drehscheibe für ein Marketing-Geschäft nutzen um das zu automatisieren, was sonst sowieso nicht funktionieren würde, aber auf einfache Weise für mehr Stabilität und Momentum sorgen kann. Abgesehen davon, stellt die konsequente Nutzung dieser Lösung die Vertraulichkeit wieder her, die die Firma Facebook, der auch WhatsApp gehört, nicht bieten kann.
Für Fragen und Anmerkungen zu diesem Text bitte hier klicken
ms-icon-310x310.png
  Twitter  Facebook  LinkedIn  Google+ 
© 123 DIGI • WIN Service